21.03.2019

Straßensperrungen in Verbindung mit dem Neubau der Ortsumgehung Nittenau

Ab Dienstag, 26.03.2019 wird die Gemeindeverbindungsstraße nach Einsiedel zwischen der Kreisstraße SAD 14 (B 85 – Walderbach) und der Staatsstraße 2149 gesperrt.   Ab Montag, 01.04.2019 wird die Staatsstraße 2149 und die Gemeindeverbindungsstraße nach Holzseige im Bereich Muckenbach für ca. 3 Wochen gesperrt.

PRESSEMITTEILUNG

Amberg, 21.03.2019

Die Bauarbeiten für den Neubau der Ortsumgehung Nittenau sind soweit fortgeschritten, dass nunmehr die Arbeiten im Bereich der Gemeindeverbindungsstraße nach Einsiedel und am künftigen Kreisverkehr ausgeführt werden. Hierzu werden diese Bereiche für den Verkehr gesperrt.

Ab Dienstag, 26.03.2019 (morgens) wird die Gemeindeverbindungsstraße nach Einsiedel zwischen der Kreisstraße SAD 14 (B 85 – Walderbach) und der Staatsstraße 2149 (Muckenbach) für den Verkehr gesperrt. Die Gemeindeverbindungsstraße bindet künftig an die neue Ortsumgehung an. Somit bleibt die Vollsperrung bis Oktober 2019, dem geplanten Termin der Verkehrsfreigabe der Ortsumgehung, bestehen.

Ab Montag, 01.04.2019 werden die Bauarbeiten am künftigen Kreisverkehr fortgeführt. Hierzu wird die Staatsstraße 2149 und die Gemeindeverbindungsstraße nach Holzseige im Bereich Muckenbach für ca. 3 Wochen gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Bundesstraße 16 zur Anschlussstelle „Nittenau Süd“ und die Staatsstraße 2145 nach Nittenau.

Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die auftretenden Behinderungen gebeten.

Weishäupl, Gottfried, Baudirektor

Tel.: 0 96 61 / 507 - 330

Handy: 0171 / 555 89 79

E-Mail: gottfried.weishaeupl@stbaas.bayern.de

<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten der Stadt Nittenau