26.04.2021

Kommunale Dankurkunde für Heinrich Hofstetter

In der Nittenauer Stadtratssitzung am 20.04.2021 wurde Heinrich Hofstetter für 18 Jahre verdienstvolles Wirken in der kommunalen Selbstverwaltung geehrt.

Zu Beginn der Sitzung überreichte Benjamin Boml, erster Bürgermeister der Stadt Nittenau, die kommunale Dankurkunde des Freistaates Bayerns: „Im Namen aller Mitglieder im Stadtrat möchte ich mich bei Herrn Heinrich Hofstetter für seine Arbeit herzlich bedanken.“

Von 2002 bis 2020 war Hofstetter Mitglied im Stadtrat tätig. Dort wirkte er von 2002 bis 2014 im Bau- und Umweltausschuss, im Rechnungsprüfungsausschuss und im Zweckverband für Abwasserbeseitigung im Sulzbachtal. Ab 2014 beteiligte er sich bis 2020 im Bau- und Umweltausschuss sowie im Haushaltsausschuss.

Aufgrund der aktuellen pandemiebedingten Einschränkungen konnte die Dankurkunde nicht wie geplant von Landrat Ebeling überreicht werden. Stattdessen wurde die Ehrung von Benjamin Boml während der Stadtratssitzung vollzogen.

„Vielen Dank für die Würdigung. Es war eine schöne und spannende Zeit, die ich nicht vergessen werde“, so Heinrich Hofstetter, der sich beim amtierenden Gremium trotz Pandemie persönlich verabschieden konnte.

<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten der Stadt Nittenau