26.07.2021

Neuer Zebrastreifen für Nittenau

Ein neuer Zebrastreifen in der Brucker Straße sorgt ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Lange Zeit hat sich die Stadt Nittenau für einen Zebrastreifen in der Brucker Straße eingesetzt, nun ist er fertig gestellt und für alle FußgängerInnen und RadfahrerInnen begehbar. „Wir sind sehr froh, dass diese Maßnahme endlich umgesetzt wurde“, berichtet Zweiter Bürgermeister Albert Meierhofer.

Es waren über viele Jahre einige Gespräche und Diskussionen mit dem Straßenbauamt nötig gewesen, bis die Stadt Nittenau die offizielle Zusage für die Verwirklichung der Maßnahme erhalten hat. Der Wunsch nach einem Zebrastreifen wurde im Stadtrat vor allem durch die Freie Wähler-Fraktion und die CSU gefordert. Grund hierfür sind der nahegelegene Kindergarten St. Monika und die Johanniter-Krabbelstube „Regentalkinder.“ Durch den neuen Fußgängerübergang ist die Straße ab sofort für die Familien einfacher und sicherer passierbar.

Vor einigen Jahren gab es bereits einen Fußgängerüberweg in der Brucker Straße. Diese wurde allerdings zu einer Staatsstraße umgewandelt. Nachdem eine Umgehungsstraße gebaut wurde, wurde diese wieder zu einer Ortsstraße und der Fußgängerüberweg konnte erneut verwirklicht werden.

„Ich möchte auch unserem Bauhof für die schnelle Umsetzung danken“, so Albert Meierhofer, „nun sind wir wieder ein Stück sicherer auf den Nittenauer Straßen.“

<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten der Stadt Nittenau