11.08.2021

Jahreshauptversammlung des Städtepartnerschaftsvereins

Trotz Corona war der Verein sehr aktiv.

„Manchmal bin ich schon beeindruckt von der Motivation so mancher Mitglieder, das ist Partnerschaftsbegeisterung“, beginnt Johann Hien die Mitgliederversammlung. Aufgrund „Corona“ mussten die Treffen reduziert und die Aktivitäten auf Video-Calls und Video-konferenzen umgestellt werden. Trotz Einschränkungen ruhte die Arbeit nie. Bürgermeister Albert Meierhofer dankte Johann Hien für sein Engagement: „Seit du erster Vorsitzender bist, gab es einen großen Aufschwung im Verein und viele Besuche in den Partnerstädten.“

Höhepunkt der Versammlung: Die beiden Altbürgermeister Julius Schmatz und Karl Bley wurden für 30-jährigen Einsatz zum Wohle der Städtepartnerschaften zu Ehrenmitgliedern erkoren. Dazu die Ehrengäste: „Wir hatten immer das Gefühl, willkommen und bei Freunden zu sein“. Die beiden Laudatoren Dr. Gerhard Jutz und Jakob Rester zeigten das Leben beider für die Partnerschaften auf. Die Geehrten bauten die Partnerschaften aus, erfüllten sie mit Leben und waren der Motor für zahlreiche Aktivitäten.

Die neue Vorstandschaft: Erster Vorsitzender Johann Hien, zweite Vorsitzende Irene Herrmann und Kassier Jakob Rester blieben ihren Ämtern treu. Den Posten als Schriftführer übernahm Dr. Gerhard Jutz. Zu Beisitzer/innen wurden Karl Bley, Elisabeth Bauer, Jaqueline Jutz, Bruno Wagner und Daniel Jutz. Beirat ist wie bisher Otto Pöschl.

Jugendarbeit: 24. – 26. August, Radtour 215 km entlang der verbindenden Flüsse Uhlava und Regen und im Oktober, Begegnung von Kindergärten aus Nittenau und Prestice, mit Besuch des Pilsner Zoos, gefördert von EUREGIO EGRENSIS.

<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten der Stadt Nittenau