01.12.2021

Für den Ernstfall gerüstet

30 MitarbeiterInnen der Stadt Nittenau ließen sich zu ErsthelferInnen ausbilden.

Ende Oktober erhielten die MitarbeiterInnen der Verwaltung und der Außenstellen Bauhof, Museum, Touristik, Freibad und Campingplatz die Möglichkeit, sich als ErsthelferInnen ausbilden zu lassen. Rund 30 TeilnehmerInnen konnte Romeo Feiga vom Alpha-Health-Service aus Maxhütte-Haidhof im Dachgeschoss des Nittenauer Rathauses begrüßen.

Aufgrund der vielen Kontakte zu den MitbürgerInnen war es dem Ersten Bürgermeister Benjamin Boml wichtig, dass sich die MitarbeiterInnen dafür engagieren. „Ich bin sehr froh darüber, dass das Angebot im Haus so gut angenommen wurde“, betont Benjamin Boml, „dadurch können wir im Ernstfall helfen und wissen genau, was zu tun ist, bis die RetterInnen vor Ort eintreffen.“

Neben dem richtigen Handeln bei Stürzen sowie Unfällen erhielten die TeilnehmerInnen einen Einblick in die verschiedenen Krankheiten, wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Auch die richtige Herz-Rhythmus-Massage konnte an einer Reanimationspuppe freiwillig und coronakonform mit Einweghandschuhen geübt werden. Weiterhin standen die stabile Seitenlage und die richtige Anwendung eines Defibrillators auf der Tagesordnung.

Romeo Feiga machte den MitarbeiterInnen auch Mut während des eintägigen Kurses: „Es ist nicht wichtig, dass alles richtig ist, sondern, dass geholfen wird“, betont er, „wenn ihr das macht, seid ihr schon auf dem richtigen Weg.“

<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten der Stadt Nittenau