17.12.2021

Schöne Bescherung in Nittenau

Alle Jahre wieder: Kurz vor Weihnachten hat der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz (ZV KVS Oberpfalz) nicht die Falsch-, sondern die RichtigparkerInnen im Visier. Dann bekommen auch diese etwas an den Scheibenwischer geheftet – und zwar eine Dankeschön-Karte mit Schokoladen-Weihnachtsmann versehen. Die Aktion findet dieses Mal auch in Nittenau statt.

„Wir wollen mit einer kleinen Aufmerksamkeit einfach mal bei all denen danke sagen, die sich beim Parken vorschriftsmäßig und rücksichtsvoll verhalten“, so Simone Reinhardt, kommissarische Geschäftsführerin beim ZV KVS Oberpfalz, „schließlich ist das der Großteil aller VerkehrsteilnehmerInnen.“ Zudem liege das Hauptaugenmerk des Zweckverbands nicht auf der Anzahl der Verstöße, sondern darauf, diese immer weniger werden zu lassen, das gute Miteinander auf der Straße zu fördern und so den Verkehr nachhaltig sicherer zu gestalten.

Eine Aktion, die auch ganz im Sinne des Ersten Bürgermeisters Benjamin Boml ist: „Im Straßenverkehr spielen gegenseitige Wertschätzung und Gemeinschaft eine zentrale Rolle. Ich finde, diese Aktion setzt dahingehend ein tolles Zeichen!“ Umso größer sei die Freude, dass der der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz diese Aktion auch in Nittenau durchführe. Das Projekt werde kommende Woche von Dienstag, 21. Dezember 2021 bis Donnerstag, 23. Dezember 2021 ganztägig stattfinden.

Die schokoladige Aktion geht beim Zweckverband bereits in die insgesamt fünfte Runde: „Manche BürgerInnen kriegen erst mal einen kleinen Schreck, weil sie mit einem Knöllchen rechnen. Aber dann ist die Freude umso größer“, berichtet Reinhardt weiter. „Wir haben in den letzten Jahren immer jede Menge positive Rückmeldungen bekommen – per Mail, per Telefon oder persönlich – sodass wir unsere Dankeschön-Aktion natürlich auch in diesem Jahr durchführen.“ Insgesamt verteilen die AußendienstmitarbeiterInnen des ZV KVS Oberpfalz in diesem Jahr in 57 Verbandsgemeinden über 2.000 Schoko-Weihnachtsmänner.

<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten der Stadt Nittenau