26.01.2022

Erste Sitzung des Jugendparlaments

Am 19.01.2022 fand die konstituierende Sitzung des ersten Nittenauer Jugendparlaments statt. Die sieben Mitglieder durften sich über viel Lob freuen.

Die Tagesordnung für die erste Sitzung des Jugendparlaments war umfangreich. Viele wichtige Themen, wie die Wahl des Vorsitzes und das Ablegen des Amtsversprechens, standen auf der Agenda. Der Zweite Bürgermeister Albert Meierhofer konnte in Vertretung des Ersten Bürgermeisters Benjamin Boml lobende Worte aussprechen: „Vielen Dank für das Engagement, welches ihr unserer Stadt entgegenbringt.“ Auch Thomas Ebeling war sichtlich begeistert: „Solche Ideen unterstützen wir gerne“, betonte der Landrat und ergänzte, „jetzt gilt es mutig zu sein.“ Kreisjugendbeauftragter Stefan Kuhn bekräftigte die Mitglieder, bot stets seine Hilfe bei Fragen an und sprach den Jugendlichen Mut zu: „Haut’s rein.“ Ein weiteres Grußwort konnte die Familienbeauftragte Elisabeth Bauer an die Anwesenden richten. Als Ansprechpartnerin für Kinder, Jugendliche, Familien und SeniorInnen sowie als Kreisrätin werde sie das Parlament in jeglicher Hinsicht bestärken.

Spannend wurde es für die Jugendlichen, als sie gemeinsam ihr Amtsversprechen leisten mussten. Hier versprachen sie nicht nur die gewissenhafte Ausübung des Amtes, sondern auch die pflichtbewusste Vertretung der Interessen und Meinungen der Kinder und Jugendlichen der Stadt Nittenau sowie den respektvollen Umgang miteinander.

Bei der Wahl des Vorsitzes konnten sich Lucas Pöllinger als erster Vorsitzender und Tabea Götzer als zweite Vorsitzende über ihre neuen Ämter freuen. „Vielen Dank für euer Vertrauen. Wir werden unser Bestmöglichstes tun, um die Stadt noch attraktiver für unsere Jugendlichen und Kinder zu gestalten“, betonte Lucas Pöllinger.

Nach dem einstimmigen Erlass der Geschäftsordnung wurde der nächste Termin für die nächste Sitzung bekanntgegeben. Am 25.02.2022 tauschen sich die glorreichen Sieben, wie Albert Meierhofer die Jugendlichen betitelt hat, in einer öffentlichen Sitzung über verschiedene Themengebiete aus. Beginn ist um 16.00 Uhr in der Regentalhalle. Auch hier ist die Öffentlichkeit herzlich geladen.

Abschließend richtete Carmen Heller, JuPa-Beauftragte, noch ein paar Worte an die Jugendlichen: „Für euren Einsatz möchten wir uns auch von städtischer Seite bedanken.“ Aus diesem Grund gab es für die sieben Mitglieder einen Regentaler, gesponsert von der Werbegemeinschaft Nittenau, einen Schlüsselanhänger, Schokolade und einen Glücksbringer. Die Getränke, die an diesem Abend ausgegeben wurden, stellte das Brauhaus Nittenau zur Verfügung.

<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten der Stadt Nittenau