06.04.2022

Neue Sonderausstellung im Stadtmuseum Nittenau

In der neuen Ausstellung wird sich ab Anfang Mai alles um die fünfte Jahreszeit drehen.

Der Fasching ist in Nittenau nicht wegzudenken. Die jahrhundertlange Tradition prägt die BürgerInnen und das bunte Faschingstreiben seit über 100 Jahren. In der neuen Sonderausstellung „Die 5. Jahreszeit. Die Geschichte des Nittenauer Faschings“ wird die Museumsleiterin Birgit Auburger diesmal den Brauch reflektieren und die Vereine, Veranstaltungen, Umzüge und Kostüme in den Vordergrund stellen.

„Mir war es schon immer ein Anliegen, die Faschingstradition in einer Sonderausstellung zu präsentieren“, betont Birgit Auburger. Ausschlaggebend war nun die Corona-Pandemie, die bereits zum zweiten Mal für die Absage der Events in der Faschingshochburg sorgte.

In der Ausstellung, welche am 04. Mai um 19.00 Uhr eröffnet wird, sind viele verschiedene Exponate zu finden. Unter anderem dürfen sich die BesucherInnen über Fotos von früher und heute sowie Filme und unzählige Faschingskleidung freuen. Viele der Gewänder erhielt Birgit Auburger von den Vereinen aus Nittenau und Fischbach sowie von ehemaligen Prinzenpaaren. Zudem werden Faschingsorden, skurrile Masken und Bilder der traditionellen Veranstaltungen zu sehen sein.

„Für alle, die den Fasching lieben, ist diese Ausstellung eine ideale Möglichkeit, in der Vergangenheit zu schwelgen und sich auf die kommende Saison zu freuen“, so Erster Bürgermeister Benjamin Boml. Die Sonderausstellung ist ab Mai jeden Mittwoch, Sonntag und an Feiertagen von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten der Stadt Nittenau