13.04.2022

Die gute Seele des Einwohnermeldeamtes feiert 40-jähriges Jubiläum

Gerhard Kremer wurde Anfang April für seine langjährige Diensttreue ausgezeichnet.

„Diese Ehrung ist auch für mich etwas ganz Besonderes“, gratuliert Erster Bürgermeister Benjamin Boml dem Jubilar Gerhard Kremer, „40 Jahre im öffentlichen Dienst sind beachtlich.“

Der berufliche Werdegang des Leiters des Einwohnermeldeamtes begann im Jahr 1978 mit der Ausbildung zum Maschinenschlosser. Nach einer kurzen Gesellenzeit trat er am 01.04.1982 seinen Wehrdienst an und leistete bis 1992 aktiven Truppendienst. Zuletzt war er Oberfeldwebel beim 1. Panzer-Artillerie-Bataillon 115 in Neunburg vorm Wald. Am 01.09.1992 erhielt er eine Stelle im mittleren, nichttechnischen Verwaltungsdienst und wurde zum Verwaltungsassistentenanwärter ernannt. Seine Anstellungsprüfung bestand Gerhard Kremer zwei Jahre später mit Bravour, weshalb er am 21.11.1994 zum Verwaltungsassistenten ernannt wurde und die Leitung des Einwohnermeldeamtes Nittenau übernahm.

Gemeinsam mit seiner Kollegin Sabine Pantoulier-Bachhuber, welche ihn seit Dezember 2017 im Einwohnermeldeamt unterstützt, kümmert er sich um die anfallenden Arbeiten, wie das Ausstellen von Reisepässen und Personalausweisen, die Führung des Melderegisters, die Organisation von Wahlen sowie die An-, Um- und Abmeldungen.

Vor allem der Kontakt zu den BürgerInnen und die abwechslungsreiche Arbeit macht den Job für ihn so besonders: „Mir war bei der Berufswahl die Nähe zu den BürgerInnen wichtig“, betont Gerhard Kremer. Noch immer geht er mit viel Freude sowie Tatendrang seiner Arbeit nach und sein Engagement stellt er bis heute täglich unter Beweis.

„In dieser langen Zeit ist Gerd die Seele des Einwohnermeldeamtes geworden“, so Benjamin Boml. Und auch der Geschäftsleiter Josef Kaml sowie die Personalsachbearbeiterin Ingrid Seebauer ließen sich dieses besondere Ereignis nicht nehmen und gratulierten dem Jubilar: „Wir freuen uns sehr über seinen stetigen Eifer und seinen täglichen Einsatz für unsere BürgerInnen. Auf unseren Gerd können wir uns immer verlassen.“

<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten der Stadt Nittenau