09.06.2022

Seniorenbeirat plant Kaffeenachmittag

Der Seniorenbeirat Nittenau hat in der kommenden Zeit einiges vor. So soll ab Juli ein Kaffeenachmittag etabliert werden.

Die Mitglieder des Seniorenbeirates trafen sich am Donnerstag, den 02. Juni 2022, um über wichtige Themen und zukünftige Veranstaltungen zu diskutieren.

Nach einer coronabedingten Zwangspause können wieder vorsichtig Projekte durchgeführt werden. Ein geplanter Besuch am Rosenball, der am Sonntag, den 12. Juni 2022 in Maxhütte-Haidhof stattfindet, bildet den Auftakt. Folgen soll außerdem ein Besuch des „Alpakahofes Grüne Au“ in Zandt. Bei einer eineinhalbstündigen Führung können die Teilnehmenden viele interessante Fakten zu den Tieren und der Pflege lernen. Ein anschließender Museumsbesuch und ein gemeinsames Kaffee trinken lässt den Tag ideal ausklingen. Weitere Informationen zur Anmeldung und zum gesamten Programm werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Folgen sollen auch Betriebs- und Bauernhofführungen im Landkreis Schwandorf. Viele Unternehmen wurden bereits in den vergangenen Jahren besucht und diese traditionellen Besichtigungen möchte der Seniorenbeirat wiederaufleben lassen.

„Außerdem möchten wir wieder den gemeinsamen Austausch stärken“, betont Reinhold Rieger, Erster Vorsitzender des Seniorenbeirates, „deshalb wird es ab Juli einen Kaffeenachmittag geben.“ Zukünftig können die Seniorinnen und Senioren einmal im Monat einen kurzweiligen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Spielen verbringen. Der erste Nachmittag findet am Mittwoch, den 13. Juli 2022 um 14.00 Uhr im Pfarrheim statt. Eingeladen sind alle Interessierten.

Neben verschiedenen Veranstaltungen standen das Baxi, ein EDV-Kurs für Seniorinnen und Senioren sowie die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen auf der Tagesordnung.

Ab Juli werden die Sitzungen des Seniorenbeirates zudem wieder öffentlich stattfinden. Die erste öffentliche Sitzung in diesem Jahr findet am Montag, den 11. Juli 2022 um 14.00 Uhr im Nittenauer Rathaussaal statt. Auch hier stehen wieder viele wichtige Themen zur Diskussion. Die Öffentlichkeit ist dazu herzlich eingeladen.

<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten der Stadt Nittenau