05.08.2022

Neuer Seniorenbeirat hat viel vor

Am Montag, den 01.08.2022 wurde der Nittenauer Seniorenbeirat neu gewählt.

„Das ist der ideale Zeitpunkt für einen Neustart“, betont Erster Bürgermeister Benjamin Boml bei der Eröffnung des ganz besonderen Termins. Ein neuer Seniorenbeirat für die Periode 2022 bis 2026 soll gewählt werden und nach zwei Jahren Corona-Pause kann es endlich wieder richtig losgehen. Bei der Versammlung im Nittenauer Rathaussaal waren bekannte Gesichter mit dabei, aber auch neue, die sich im Seniorenbeirat engagieren wollen. „Ich freue mich sehr, dass wir so viele Menschen im Stadtgebiet haben, die sich ehrenamtlich für die Interessen der SeniorInnen einsetzen wollen“, betont der Erste Bürgermeister.

Zum ersten Mal dabei ist Dorit Schwarzfischer, welche einstimmig zur ersten Vorsitzenden des Gremiums gewählt wurde. „Die erste weibliche Vorsitzende des Nittenauer Seniorenbeirates“, wie Benjamin Boml feststellte. Dorit Schwarzfischer ist Mitglied im amtierenden Stadtrat und hat sich für die kommende Zeit viel vorgenommen. So sollen unter anderem wieder Ausflüge und verschiedene Veranstaltungen stattfinden. Dabei soll Altbewährtes wiederaufgelebt und durch neue Aktionen ergänzt werden. Aber auch der gemeinsame Austausch der SeniorInnen liegt ihr am Herzen.

Unterstützt wird sie von der zweiten Vorsitzenden Erika Rettinghausen, welche sich auch über ein einstimmiges Ergebnis freuen durfte. Als Gründungsmitglied des Seniorenbeirates bringt sie viel Erfahrung und ein enormes Wissen mit. Ihr ist vor allem wichtig, dass der Seniorenbeirat als zusätzliche Unterstützung angesehen wird: „Wir helfen gerne jederzeit allen SeniorInnen in Nittenau und haben für Fragen und Wünsche immer ein offenes Ohr.“

Schriftführer wurde erneut Eduard Kochherr. Auch die bekannten Gesichter Monika und Alois Jehl sowie Heidemarie Ernst sind erneut mit dabei. Über ihre neue Aufgabe dürfen sich Elisabeth Beinhölzl und Reinhard Hahn freuen.

Während des Treffen konnte der Bürgermeister auch noch eine frohe Botschaft überbringen. Denn zum ersten Mal seit der Gründung des Seniorenbeirates möchte er mit dem Stadtrat über eine finanzielle Unterstützung diskutieren. Mit einem vorab festgelegten Budget könnten so die SeniorInnen bei verschiedenen Aktionen unterstützt werden.

<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten der Stadt Nittenau