06.10.2021

ZWICKL kommt nach Nittenau

Die Schwandorfer Dokumentarfilmtage ZWICKL machen einen Zwischenstopp in Nittenau. Vom 08.10. bis 10.10.2021 werden unterschiedliche Filme im Kino-Center Nittenau gezeigt.

Das Organisationsteam der Schwandorfer Dokumentarfilmtage ZWICKL haben sich in diesem Corona-Jahr etwas Besonderes einfallen lassen. Mit einer Roadshow durch insgesamt sechs Städte wollen sie den BesucherInnen das diesjährige, exklusive Filmprogramm näherbringen.

Von Freitag, den 08. Oktober bis Sonntag, den 10. Oktober werden im Kino-Center Nittenau zu einem geringen Eintrittspreis in Höhe von zwei Euro pro Aufführung und unter einem familiären Festivalflair zehn ausgewählte Dokumentarfilme präsentiert.

Den Auftakt der Veranstaltung in Nittenau macht am Freitag um 17.00 Uhr der Film „I am Greta.“ Ein Film über Greta Thunberg und ihren legendären emissionsfreien Segeltörn zum UN-Klimagipfel in New York. Im Anschluss wird ein aufgezeichnetes Gespräch mit dem Regisseur gezeigt. Um 20.00 Uhr folgt „Schotter wie Heu“ und den Abschluss des Tages macht um 22:00 Uhr „80.000 Schnitzel.“

Am 09. Oktober können sich alle Kinobegeisterten auf insgesamt vier Filme freuen. Um 14.30 Uhr startet der Samstag mit „Die Wand der Schatten“, gefolgt um 17:00 Uhr mit „Wiedersehen mit Brundibar“, um 19.00 Uhr „Balkan Melodie“ und um 21.00 Uhr „Safari.“

Und auch das Programm am Sonntag verspricht einen kurzweiligen Nachmittag. Beginn ist um 14.30 Uhr mit „Wurzeln des Überlebens.“ Anschließend wird um 17.00 Uhr der Film „Walchensee forever“ als Vorpremiere mit einem anschließenden aufgezeichneten Gespräch mit der Regisseurin gezeigt. Der Film befasst sich mit Frauen aus drei Generationen und dem familiengeführten Café am Walchensee. Als weitere Vorpremiere wird „Narren“ im Kino gezeigt, welcher um 20.00 Uhr mit einem anschließenden Austausch mit den Regisseurinnen den letzten Film der Roadshow in Nittenau darstellt.

Die Tickets und weitere Informationen sind unter www.2wickl.de zu finden. Weitere Roadshow-Stopps sind in den kommenden Wochen in Regensburg, Amberg und in Schwandorf.

<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten der Stadt Nittenau