Wasserrechtsverfahren zur Einleitung von Niederschlagswasser aus dem Baugebiet Brunn-Ost.

Die Stadt Nittenau hat wegen Ablaufs der bisherigen Erlaubnis die erneute Erteilung einer gehobenen wasserrechtlichen Erlaubnis für die Einleitung von Niederschlagswasser aus dem Baugebiet Brunn-Ost über drei Rückhalteteiche (auf Flur-Nrn. 611/1, 611/4 Gem. Fischbach) in einen Graben beantragt.

Der Plan liegt bei der Stadt Nittenau, Zimmer-Nr. 8, Gerichtsstraße 13, 93149 Nittenau, in der Zeit vom 05. Mai. 2022 bis 06. Juni 2022 nach vorheriger Terminvereinbarung zur Einsichtnahme aus. Die Planunterlagen können auch im Internet eingesehen werden unter folgendem Link: file.landkreis-schwandorf.de/d/10acac7306c84dbdbf69/

Maßgeblich ist der Inhalt der bei der Stadt Nittenau zur Einsicht ausgelegten Unterlagen. Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift Einwendungen bei der Stadt Nittenau oder beim Landratsamt Schwandorf gegen den Plan erheben.

Nach Ablauf der Einwendungsfrist hat die Anhörungsbehörde die rechtzeitig erhobenen Einwendungen gegen den Plan zu erörtern.

Die Personen, die Einwendungen erhoben haben, können von dem Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden, wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind. Außerdem kann in diesem Fall die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden. Bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin kann auch ohne ihn verhandelt werden.

Mit Ablauf der Einwendungsfrist sind alle Einwendungen ausgeschlossen, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen.

 

Nittenau, 03.05.2022

Stadt Nittenau

 

Boml, 1.Bürgermeister