Geisterwanderung zu Nittenau

Aufführungstermine 2018

14. Juli 2018 
  4. August 2018   
  1. September 2018

Kartenverkauf online

Karten online wählen & selbst ausdrucken: www.okticket.de

oder in allen Vorverkaufsstellen von okticket.de GmbH zuzüglich Vorverkaufsgebühr

Preise

Erwachsene ab 16 Jahren 15,-- €
Kinder 0 bis 16 Jahren   7,-- €
Familienkarte (2 Erw. & 2 Kinder)  37,-- €

Preise inkl. Busfahrt, Anfahrt zur ersten Bühne, Pendelverkehr zwischen Nittenau, Stefling und Marienthal
Essen und Getränke sind nicht im Preis inbegriffen

Die Geister spuken bei jedem Wetter!

Treffpunkt um 18.15 Uhr am Marktplatz – Bustransfer zur Burg Hof am Regen
Beginn des Schauspiels: 19.00 Uhr   -    Geeignet für Kinder ab 6 Jahre
Nach dem grausigen Spektakel werden die Wanderer mit einer Zille über den Regen gebracht.
Da es die einzige Möglichkeit ist über den Regenfluss zu kommen, kann die Wartezeit bis zu 1 Stunde betragen. 

Hinweise zur Geisterwanderung

www.geisterwanderung.de

Die Geisterwanderung auf YouTube

  • Bitte denken Sie an festes Schuhwerk und ausreichenden Regenschutz (Tipp: besser Regenmantel oder -cape statt Regenschirm wegen der Sicht).
  • Mitwandern auf eigene Gefahr!
  • Wegen der eingesetzten Pyrotechnik sind Hunde auf der Wanderung nicht erlaubt.
  • Bitte beachten Sie im Wald das Rauchverbot!
  • Essen und Getränke sind nicht im Preis inbegriffen.
  • Bitte Taschenlampe mitbringen, keine Fackeln o.ä.

Die Wegstrecke Burg Hof – Stefling beträgt etwa 1,5 km, die Wegstrecke Stefling – Stockenfels etwa 2,5 km; Die Wege sind nicht für Kinderwagen geeignet!

Karten werden nicht zurückgenommen!

Nicht genutzte Karten verfallen und können nicht ausbezahlt werden.

Eine Geisterhafte Komödie auf drei Burgen

Das Festspiel "Die Geisterwanderung" zeigt eine geisterhafte Komödie zu den drei Burgen Hof, Stefling und Stockenfels.

Lassen Sie sich vom Henker von Hof, den Hexen von Stefling und den Bierpantschern zu Stockenfels verzaubern.

Das Schauspiel beginnt in Hof am Regen. Die Sage vom „Reiter ohne Kopf“ zieht die Besucher in den Bann. Nach einer ca. 1,5 km langen Wanderung erreichen Sie das Schloss Stefling. Die Oberhexe Luzisat ruft zum Hexensabbat auf, der mit einem grauslichen Hexenschwur endet. Es erscheinen zwei wandernde Fratres, welche die Steflinger Hexen bannen wollen. Allerdings lassen sie sich von den Hexen überlisten und nur durch das Einschreiten des Burgknechtes werden sie gerettet. Nach einer 2,5 km langen Wanderung erreichen Sie als letzten Ort den Fuß der Geisterburg Stockenfels. Dort zeigt der Geisterkastellan das grausame Schicksal der Verbannten auf. Auf die in Bayern schwer zu bestrafenden Bierpantscher wartet die Panscherhöll.