Breitband Förderverfahren- BayGibitR

Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von gigabitfähigen Breitbandnetzen im Freistaat Bayern
(Bayerische Gigabitrichtlinie – BayGibitR)



BayGibitR - Breitband Förderverfahren

Die Stadt Nittenau beteiligt sich am Breitband-Förderprogramm des Freistaates Bayern gemäß "Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von gigabitfähigen Breitbandnetzen im Freistaat Bayern (Bayerische Gigabitrichtlinie – BayGibitR)".

Auf dieser Seite informieren wir Sie über den aktuellen Stand des Förderprozesses und veröffentlichen die notwendigen Dokumente. Alle weiteren Informationen zur Richtlinie sowie Hinweise sind auf www.schnelles-internet-in-bayern.de veröffentlicht.

Kontaktperson:  Herr Josef Kaml
E-Mail:              josef.kaml@nittenau.de
Tel.:                  +49 9436 309-18



Förderschritt 1 – BayGibitR, Beginn Bestandsaufnahme (15.12.2020)

Gemäß der BayGibitR hat die Stadt Nittenau für das vorläufige Erschließungsgebiet die aktuelle Versorgung mit Breitbanddiensten im Download und Upload auf einer Karte nachfolgend veröffentlicht. Die entsprechende Adressliste erhalten Sie per E-Mail nach der Einsendung der unterschriebenen Verpflichtungserklärung sowie dem Einverständnis zu den Nutzungsbedingungen.
Dokumente:

Förderschritt 2 – BayGibitR, Markterkundung Bekanntmachung (15.12.2020)

Die Stadt Nittenau veröffentlicht gemäß Nr. 4.3 und Nr. 4.4 BayGibitR eine Befragung im Rahmen dieser Markterkundung.
Die Kommune bittet alle Netzbetreiber und Investoren, sich bis spätestens 29.01.2021 an der Markterkundung zu beteiligen.

ACHTUNG: Die Frist der Rückmeldung zur Markterkundung wird bis zum 05.02.2021 verlängert!


Dokumente:
Bekanntmachung zur Markterkundung (PDF)

 

Nach zeitintensiven Planungen, der Durchführung einer Markterkundung sowie einer Bitratenanalyse hat die Stadt Nittenau in Kooperation mit dem Landkreis Schwandorf und der Telekom Deutschland GmbH einen Vertrag zum Ausbau der Breitbandversorgung abgeschlossen. Etwa 400 Grundstücke werden voraussichtlich bis Ende 2021 mit FTTH versorgt sein. Mit der Aktion wird den EigentümerInnen ein kostenloser Glasfaseranschluss bis im Haus und eine schnellere Internetverbindung ermöglich. Förderfähig waren alle Anwesen, die bisland weniger als 30 Mbit/s empfangen haben.

Nachdem der Baubeginn coronabedingt immer wieder verschoben werden musste, eröffnete am 11.05.2021 der symbolische Spatenstich offiziell die Bauarbeiten in Diepenried. Das Stadtgebiet Nittenau ist neben Burglengenfeld und Neunburg vorm Wald in Cluster eins eingeplant. Daher wird in diesem Bereich mit den Bauarbeiten begonnen. Die Trassenplanung sowie die spätere Verlegung der rund 90 Kilometer Kabel werden in enger Abstimmung mit der Stadt vorgenommen, wobei das Leerrohrsystem der Stadt soweit wie möglich genutzt wird. „Innerorts wird gegraben, außerorts nutzen wir alternative Möglichkeiten, wie das Pflügen“, erklärt Christian Gaber, Mitarbeiter der Baufirma RKE. Josef Kaml, Breitbandpate der Stadt Nittenau, ergänzt: „Die Verlegung erfolgt in einer Tiefe von rund 60 Zentimeter. Dadurch sind die Leitungen schneller verlegt und wir kommen mit den Arbeiten schneller voran.“ Die Fertigstellung der 19 Anschlüsse in Diepenried ist noch diesen Sommer geplant. Eine Freischaltung erfolgt ringweise und nach einer Meldung bei der Telekom.

Der Projektleiter der ausführenden Baufirma Ruhland, König & Co. Elektro GmbH, Dipl. Ing. Mario Breuer, sowie das Ingenieurbüro Johann Schindlbeck arbeiten gemeinsam an dem Projekt und sorgen für die Planung sowie Umsetzung der Maßnahmen.

Das gesamte Landkreisprojekt soll im Frühjahr 2023 abgeschlossen sein. Für die Stadt ist eine Bauzeit von rund 12 Monaten veranschlagt. Die Stadt kalkulierte für das gesamte Projekt etwa 750.000,- EUR Eigenanteil in den Haushalt ein. Die Maßnahme wird mit 80 Prozent der Gesamtkosten vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur durch das Bundesförderprogramm Breitband bezuschusst.

Stand: 11.05.2021

 

Die Trassenplanung des Cluster 1 Nittenau ist hier zu finden: Trassenplanung

Stand: 11.05.2021

 

 

Förderschritt 3 – BayGibitR, Veröffentlichung Ergebnis der Markterkundung

Die Stadt Nittenau hat eine Markterkundung nach Nr. 4.3 und Nr. 4.4 BayGibitR durchgeführt. Die Ergebnisse der Markterkundung können in der nachfolgenden Datei eingesehen werden.

Dokument zum Download: "Ergebnis Markterkundung"

Förderschritt 4 – BayGibitR, Auswahlverfahren Bekanntmachung

Die Stadt Nittenau führt zur Bestimmung eines Netzbetreibers, der mit einem öffentlichen Zuschuss den Aus-/Aufbau und Betrieb eines ultraschnellen NGA-Netzes realisieren kann, ein Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb nach der Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (Konzessionsvergabeverordnung - KonzVgV) sowie dem Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) durch.

Zugrunde liegt hierfür die Richtlinie des Aufbaus von gigabitfähigen Breitbandnetzen im Freistaat Bayern (Bayerische Gigabitrichtlinie - BayGibitR).

Alle nötigen Dokumente und Informationen sind ausschließlich über die Vergabeplattform abzurufen. Das Vergabeverfahren erfolgt elektronisch über (URL): https://plattform.aumass.de:443/Veroeffentlichung/av16a540-eu